Die „Arroganz der Macht“ – Reporterlegende Charles Lewis über PRISM, die Zukunft des Journalismus, die Gier der Verlage und Soziale Netzwerke

Ist Print tot? Können Journalisten in Zeiten von PRISM noch frei recherchieren? Welche Auswirkungen haben Soziale Netzwerke auf die Medien? Und was braucht es eigentlich, um investigativer Journalist zu werden? Charles Lewis, einer der profiliertesten Reporter der USA, im Interview.
http://t3n.de/news/arroganz-macht-charles-lewis-488128

Advertisements

Über Frank-Michael Preuss

Das Redaktionsbüro für Bild & Text übernimmt strategisch durchdachte und praxisnah geplante Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Online- und Printmedien. Das beinhaltet das Schreiben von Pressemitteilungen, Recherchieren und Verfassen von PR-Texten und Fachartikeln sowie die Beratung hinsichtlich geeigneter Medien und den Aufbau eines geeigneten Presseverteilers. Alle Komponenten steigern den Bekanntheitsgrad und das Vertrauen in Produkte und Dienstleistungen. Frank-Michael Preuss arbeitet auch als Coach und im Wissensmanagement für Unternehmer. http://www.fmpreuss.de http://www.fmpreuss.de/google.htm http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com http://klarheit.kl.ohost.de http://klarheit.blogya.de XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190 http://twitter.com/klarheit http://twitter.com/fmpreuss Skype: fmpreuss.de

Veröffentlicht am 13/09/2013 in Uncategorized und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Die „Arroganz der Macht“ – Reporterlegende Charles Lewis über PRISM, die Zukunft des Journalismus, die Gier der Verlage und Soziale Netzwerke.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: