Film, Podcast und Co. in Praxis und Krankenhaus

MediClips - Video  in der Arztpraxis

 

Wie Ärzte und Kliniken sich zeitgemäß in den neuen Medien präsentieren

Die Filmproduktion MediClips in Hannover macht Filme für Mediziner und Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen.  Damit hat sich die Firma eine Sparte markiert, die sehr speziell und zielgruppenspezifisch ist, denn Filme für Ärzte und Krankenhäuser zu machen setzt voraus, dass man sich in den standesrechtlichen Auflagen und dem Heilmittelwerbegesetz bestens auskennt.

Längst werden nicht mehr nur Imagefilme für das Internet oder für Facebook produziert, sondern auch viele andere Filme und Podcasts, die zum Beispiel für die Präsentation von IGel-Leistungen, zur Personalgewinnung  oder zur Operationsvorbereitung  eingesetzt werden können.  Sie laufen im Internet, im Wartezimmer,  oder werden zur OP-Vorbereitung oder Geräteschulung für Patienten und Personal vorgespielt. Bei Bedarf auch in mehreren Sprachen.

Kliniken sparen Zeit durch Filme

Bei der Personalgewinnung ist es wichtig, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Ob über das Internet oder auf einer Messepräsentation, Recruitingfilme sind Imagefilme mit dem speziellen Fokus auf die Selbstdarstellung  als Arbeitgeber. So informiert  man zukünftiges Personal via Homepage über die Klinik, die Praxis oder den Betrieb und beschreibt die Vorzüge des Standorts, die Qualifizierungsmöglichkeiten, und lässt die maßgeblichen Persönlichkeiten im Film selbst zu Worte kommen.

OP-Aufklärung per Film

Viel Papier liegt in der Patientenmappe, aber wer kann schon garantieren, dass alles gelesen und verstanden wurde? Sicherheit für die Patientenaufklärung, z.B. vor Operationen gibt ein Film, der eine Behandlung detailliert erklärt und immer wieder angesehen werden kann, bei Bedarf auch mehrsprachig. Das verhindert Missverständnisse und verkürzt den Zeitaufwand. Die Ärzte gewinnen Zeit und  stehen Ihren Patienten dann individuell für verbleibende Fragen zur Verfügung.

Filme für Medizingerätehersteller und Health Care

Auch Geräteschulungen nehmen viel Zeit in Anspruch: Ob Hygiene, Geräteschulung oder Patientenumgang: wenn man einmal den dazu passenden Film produziert hat, kann er immer wieder, auch bei Personalwechsel,  eingesetzt werden und spart viel Zeit und Energie. Ein Film ist universell einsetzbar, kann in mehreren Sprachen synchronisiert werden und ist rund um die Uhr abrufbar.

Wartezimmer TV – immer aktuell

Ob zur Präsentation der eigenen IGeL-Leistungen oder kleine Themen-Podcasts passend zur Jahreszeit, der Bildschirm im Wartezimmer kann vielfach eingesetzt werden. Mediclips produziert regelmäßig neue Themenpodcasts, damit  Wartezonen zentral mit Medien angesteuert werden können und Patienten über aktuelle Themen und Leistungsangebote informiert werden.

Fünfzig Prozent mehr Klicks bei Google

Welche Vorteile bringt ein Film auf der Homepage? 50% Mehr Klicks! Eine Verlinkung mit YouTube, Vimeo (oder anderen Präsentationsplattformen) honoriert Google mit besserer Platzierung. Das bedeutet, dass man im Internet schneller gefunden wird und mehr Besucher generiert. Durch einen Imagefilm zeigt eine Praxis oder eine Klinik ihre speziellen Leistungen, zeigt worin sie sich von anderen unterscheidet. Und spricht ihre Zielgruppen direkt und persönlich an. Der Patient kann sich vor dem Besuch ein Bild machen, und das wird in ein paar Jahren Standard sein im Medizinbereich.

Constantin Löhrmann, Regisseur bei MediClips und zuständig für Kamera und Schnitt erklärt, welche Vorteile ein Film auf der Homepage bringt: „Ein Blick durch die Kamera fängt das ein, was wesentlich ist. Die Bilder sprechen ihre eigene Sprache, und die versteht jeder. Damit die wichtigsten Inhaltspunkte  verständlich werden und die gezeigten Personen sympathisch rüberkommen, arbeiten wir vorher ein detailliertes Konzept aus, das mit den Kunden abgestimmt wird. Es gibt vor den Aufnahmen ein Kamera-Coaching und hinterher eine rechtliche Kontrolle der Inhalte. Das ist im Medizinbereich besonders wichtig.“

Weitere Informationen unter http://www.mediclips.de

Kontakt:

MediClips – Filme für Mediziner

GEOMAR FILM und Dr. Teichmann Coaching

Dr. Gabriela Teichmann

Christian Löhrmann

Constantin Löhrmann

An der Strangriede 54 A

D-30167 Hannover

Tel: +49 (0)511.3535 6901

Mobil2: +49 (0)176 1017 5325  Constantin Löhrmann

Mobil: +49 (0)1 79.617 84 15   Gabriela Teichmann

Mobil1: +49 (0)151.2404 7298 Christian Löhrmann

Internet: http://www.mediclips.de

Online-PR: http://www.fmpreuss.de, Pressetext: http://www.teichmann-coaching.de

Advertisements

Über Frank-Michael Preuss

Unsere PR-Agentur aus Hannover ist langjährig erprobter Dienstleister für zielorientierte Pressearbeit, Public Relations, Online-PR, Content-Marketing, Social Media und Social Networking. Als PR-Agentur analysieren und beraten wir im Vorfeld Unternehmen und passen unsere PR-Aktivitäten an die tatsächlichen Erfordernisse an. >>> https://www.fmpreuss.de

Veröffentlicht am 25/10/2013 in Uncategorized und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Film, Podcast und Co. in Praxis und Krankenhaus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: